Meta

Paris mal Autofrei!

Ich war am Wochenende in Paris. Dort gibt es an einem Sonntag im Jahr, den Ausruf der Stadtverwaltung das Auto mal stehen zulassen. In den letzten Jahren gab es das Verbot nur für bestimmte Stadtteile Paris. Dieses Jahr wurde das Verbot erstmals für die ganze Stadt. Das hieß, von 11 bis 18 Uhr durften nur noch Busse, Taxis und Notfallwagen fahren. Statt lauten, stinkenden Autos, wurden die Straßen und Boulevards von Spaziergängern, Radfahrern und Rollschuhläufern gefüllt. Dies ist gut um die Stadt zu genießen, für die Luftqualität, um ohne Lärm spazieren zu gehen und ohne Risiko von einem Auto überfahren zu werden. Ein Problem wurde dieses Ereignis für die Organisatoren der Pariser Modewoche, die ganze Lastwagenladungen benötigten. Außerdem mussten alle Hotels ihre Gäste daran erinnern ohne Privatautos anzureisen, aber im Endeffekt waren Besucher und Pariser Gewinner.

Auf dem 1. Bild seht ihr die Champs Elysees im "Normalzustand",  auf dem 2. Bild seht ihr sie am Autofreien Tag. 

Julian Stari 

Redakteur bei Berthas Echo ist 13 Jahre alt und besucht die 8. Klasse unserer Schule. Spielt in seiner Freizeit gerne Trompete und rudert im Verein.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: